Ich bin der badphilosoph

30 Jahre Berufserfahrung, unbändige Kreativität und Empathie sind meine Basis für ganzheitliche Badgestaltung

Mein Name ist Edwin Winowsky. Als Autodidakt, Künstler und Visionär bin ich heute badphilosoph. Ich erkenne Ihre individuellen Bedürfnisse zielgenau, denke aus dem Rahmen hinaus, um Herausforderungen zu lösen und verliere dennoch nie den Blickwinkel des Ästheten. 

Portrait der badphilosoph Edwin Winowsky

Mit über 30 Jahren Berufserfahrung in der Sanitärbranche habe ich mich im Alter von 55 Jahren als badphilosoph selbstständig gemacht. Mit grenzenloser Kreativität, einer eigenen Designsprache, einem Hauch Provokation sowie Wissen und Professionalität überzeuge ich meine Kunden immer wieder aufs Neue. Persönliche Eigenschaften wie Emotionalität, Sensibilität und die Begabung, die Energie frei zu setzen, um Neues zu schaffen, unterstützen meine Arbeitsweise. Die Perspektive, dass jedes Badezimmer, so individuell wie das Leben sein sollte, treibt mich an, Bäder für meine Kunden zu schaffen, die sie sich so nie hätten vorstellen können. Aber sehen Sie selbst, welche Badezimmer ich zum Beispiel bereits entwickeln durfte.

Meine Sichtweise als badphilosoph

Meine Einstellung kann ich gut anhand einer Schraube beschreiben:
„Halte die Schraube locker, damit der Horizont aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden kann!“ Für viele Menschen ist eine verzinkte Schlüsselschraube eine normale Schraube.
Für mich als Badphilosoph hat eine Schraube viele Bedeutungen:

– Eine veredelte Haut schützt den guten Kern. 
– Eine Spirale des Lebens und deren Erfahrung
in die eine oder andere Richtung.
– Halt und Sicherheit.
– Ganz banal: Ein Lockenwickler.
– Nach außen macht sie sichtbar schön,
nach Innen stärkt sie das Selbstwertgefühl.

Es ist völlig in Ordnung, wenn Sie denken, dass ich anders bin.
Denn: JA, ich bekenne, ich halt die Schraube locker und bin sehr dankbar für meine Perspektiven als badphilosoph!

Meine Arbeitsweise als badphilosoph

Ich habe keine Ausstellung, in der Sie sich umschauen können. Ich habe keine Kataloge, die Sie durchblättern können. Ich habe kein Verkaufspersonal, das Sie berät. Ich habe auch kein Computerprogramm, das Ihr Bad plant. Warum ist das so?
Weil Ihr neues Badezimmer nur aus einem Gespräch zwischen Ihnen und mir entsteht. Sie, Ihre Wünsche, Ihre Lebensweise und Ihre Haltung dienen als meine Inspiration.
Ein Showroom, eine Broschüre, ein Katalog könnten der zwischenmenschlichen Energie, die in unserem persönlichen Gespräch entsteht, nicht nachkommen. Damit nehme ich Ihnen auch die Arbeit ab, die durch tagelange Recherche im Internet, das Durchblättern zahlreicher Kataloge und dem Besuch diverser Ausstellungen entstehen würde.

Auf Basis unseres Gesprächs plane ich dann Ihr neues Badezimmer: Den Materialmix, die Farbgestaltung, die Auswahl der Badezimmermöbel – einfach alles. Die Badezimmerplanung wird dabei nicht von einer Planungssoftware übernommen.
Sie erfolgt in einer von mir angefertigten Handzeichnung – in unterschiedlichen Perspektiven und Ausschnitten.
Ich verspreche Ihnen eines: So hätten Sie sich Ihr neues Badezimmer nicht vorgestellt. Sie werden begeistert sein!

In Norddeutschland bin ich zu Hause. Bundesweit gestalte ich Bäder.

Meine Wahlheimat liegt im Kreis Herzogtum Lauenburg, ganz in der Nähe zur Stadt Hamburg. Bevorzugt bin ich daher in Norddeutschland, Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern als badphilosoph tätig. Doch wo auch immer die Aufgabe zur Gestaltung Ihres neuen Badezimmers auf mich wartet, ich stelle mich ihr gern, ob regional, überregional oder bundesweit. Für Ihr persönliches unlimited bathroom philotainment ist mir kein Weg zu weit – eben unlimited!


Ihre Herausforderung ist mir Willkommen: Ihr Badezimmer hat kein Fenster? Sie wünschen Sie ein einfach zu reinigendes, fugenloses Badezimmer? Am liebsten würden Sie Ihr ungewöhnliches Hobby in Ihr neues Badezimmer integrieren?
Lassen Sie uns jetzt gemeinsam starten! Kontaktieren Sie mich hier!

Copyright der badphilosoph. Alle Rechte vorbehalten.